"Für mich ist Katja Werker eine der außergewöhnlichsten Künsterinnen, die wir in Deutschland haben (...), eine herausragende Songschreiberin, die es schafft, dem Zuhörer in 4 Minuten mehr zu erzählen, als so manches Buch auf 400 Seiten. (Stefan Stoppok)

 

"Katja Werker wird nicht umsonst mit internationalen Größen wie Marianne Faithfull verglichen."  (rbb online)

 

"Was für eine Stimme! Katja gehört zum Besten, was ich bisher gehört habe. (Gitarre & Bass)

 

"Ihr Auftritt hinterlässt eine Leuchtspur, und man hätte sich an diesem Sommerabend mehr Dunkelheit gewünscht, um dies noch sichtbarer zu machen." (Aachener Zeitung)

 

" Es haben sich, wie so selten, Emotion & Athmosphäre zu guter Musik verbunden.- 5 Sterne !!!" (Gitarre & Bass)

 

"Voller Intimität, persönlich und tiefgründig" (RZ)

 

"Entdeckung des Jahres" (stereoplay)

 

"Wenn sie spielt, steht die Welt still (NRZ)

 

Lieder vom Küchentisch reloaded !

6.9.2016

Die neue Auflage von "Lieder vom Küchentisch" ist da und hat den Titel "Lieder vom Küchentisch reloaded 2.0.".

Neu an dieser Version ist das Booklet, daß ich selbst gestaltet habe und in dem jetzt alle Songtexte enthalten sind. Und neu ist die Tracklist. "Back to the roots" ist nun dabei, sowie die originale Akustik Gitarren Version von "Winterschiff" (die ohne Percussion) aus dem Jahr 2011.

Ich freue mich wirklich sehr ! Es war toll, gerade in diesen digitalen Zeiten, meine Songtexte gedruckt im Booklet in den Händen zu halten.

Ihr könnt die CD bei Amazon, bald bei JPC (signiert) oder direkt hier bei mir im Shop bestellen.

Die erste Version von 2014 des Albums gibt es derzeit noch als download bei i Tunes.

"Das große Glück im Kleinen"

Liebe Freunde, hier ein One Woman Selfmade Video aus dem Wohnzimmer. Ich schrieb diesen kleinen Song auf der Zugrückfahrt von einem Festivalauftritt, bei dem ich die Freude hatte, Erich Schmeckenbecher (Ex- Zupfgeigenhansel) kennenzulernen, weil er auch dort spielte. Erich hat mich durch seine Art und seine Lieder sehr beeindruckt und berührt und so fuhr ich sehr bereichert nach Hause. Ich sah die Landschaft an mir vorbeifliegen und der Dauerregen prasselte  an die Fenster des ICE´s, da hatte ich den Text im Kopf und kritzelte ihn sofort auf eine Serviette des ICE Bordbistros, was wirklich nicht so oft vorkommt. Herausgekommen ist dieses Lied !




Zu meinem Blog geht es hier ...