20.06.21

NEUE KONZERTTERMINE 2021 !

Liebe Freunde und Freundinnen,
nun ist es auch bei mir soweit : In den letzten Tagen flatterten so einige Konzertanfragen herein und ich bin ab Juli wieder live unterwegs !!! Wahnsinn. Kaum zu glauben. Was für eine Zeit!
Bislang stehen diese Konzerte fest:
07.07. Timmendorfer Strand - (private show)
16.07. Kemberg/Rotta - Gassmühle
17.07. Delitzsch - Altstadtkneipe No2
08.08. Berlin - Kunsthof Köpenick
03.09. Essen- Grend
04.09. Witzenhausen - Ringelnatzgarten
05.09. Stemwede -JFK
Ich lasse es etwas langsamer angehen, nutze den schönen Juni, um mich praktisch und mental auf diese neue Reise, die dann hoffentlich kontinuierlich wächst und sich weiter entwickelt, einzustellen.
Mir geht es wie eigentlich allen Kollegen und Kolleginnen: nach dieser verrückten "Alles auf 0"- Coronapause fühlt sich einfach alles ganz ungewohnt an. Und man fragt sich " Wie geht das noch mal?!". Oder " Wo bin ich ?!"
Vorgestern reichte mir z.B. jemand zur Begrüßung die Hand. Da war ich ganz überrascht und auch im wahrsten Sinne des Wortes berührt. So lange war das ja alles nicht möglich.
Berührung, Umarmung, Begegnung.
Alles muss sich neu finden. Damit meine ich natürlich ganz praktische Dinge wie Songabläufe und "Equipmentfragen", aber vor allem meine ich damit die kreative Innenwelt. Das schaffende, sich öffnende Moment, das aus der Freiheit wächst und vor allem eines braucht, um sich ans Licht zu trauen: Vertrauen und Sicherheit.
Livekonzerte sind immer eine Art Richtschnur, ein roter Faden, an dem wir, im Kontakt und Austausch mit dem Publikum erfahren, wer und wo wir eigentlich sind. Ohne diesen Austausch gibt es wenig Fortschritt, ist alles Vakuum.
Und nun ist es ein wenig so, als ob ich mich in der Landschaft, die vor mir liegt, noch gar nicht auskenne und kein Navi zur Verfügung habe.
Ich muss das Selbstvertrauen entwickeln, mich auf meine "innere Karte" zu verlassen. Meiner inneren Stimmen folgen. Es ist spannend! Noch vor 2 Wochen hat mir das große Angst gemacht. Ja, mich fast gelähmt. Nun nimmt alles Gestalt an und ich mache mich auf den Weg, freue mich auf diese spannende Reise.
Ich kenne solche Stationen in meinem Leben, absolute Meilensteine und Wendepunkte, hinter denen ich das Altbekannte zurücklasse, um neu zu werden.
Loslassen.
Es ist schön, eine ungeheure Chance zu wachsen, wie man sie nicht so oft geboten bekommt und ich freue mich über jeden und jede von Euch, die oder der sich wie ich auf den Weg macht und kommt, um mich singen zu hören.
Einzelheiten, links zu den Spielorten, Programminhalte, etc...das poste ich im Laufe der kommenden Tage noch ausführlich.
Und es kommen ganz sicher noch Termine in NRW, Frankfurt, etc dazu.
Lasst es euch gut gehen
eure
Katja Maria Werker

17.02.2021

VINYL LP !

Nun ist es endlich soweit!

Nach einer etwas längeren Wartezeit gibt es unser Album "Contact myself 2.0 - live at Stockfisch - feat Gert Neumann" auch als 180 Gramm Vinyl LP.

 

In einer limitierten Auflage von 50 Stück kann dieses Schmuckstück handsigniert hier bei mir im Shop bestellt werden.

Ich freue mich wirklich sehr!

 

Wir erhalten durchweg super gute Rezensionen in der Fachpresse und sind sogar "Platte des Monats" in der Zeitschrift " Gitarre & Bass"! 

Ja, wenn das kein guter Start ins Jahr 2021 ist ! :-)

 

Bleibt gesund und viele Grüße

eure Katja


30.12.2020

Frohes neues Jahr !

Das Jahr neigt sich dem Ende...
...und ich setze mich an meinen Küchentisch, um es zu verabschieden.
Gebührend zu verabschieden, dieses unfassbare, intensive Jahr 2020.
Für mich war es wohl das intensivste Jahr meines Lebens. Da kommen nur so eben die anderthalb Jahre in Hamburg ran. Und das ist 20 Jahre her.
Ich habe so unfassbar viel erlebt und gelernt, auch geleistet, das ich es hier nicht in dieses Blogfenster hineinbekomme.
Es wird wirklich ein Buch werden.
Was habe ich gerungen, gearbeitet und neu entdeckt, mich selbst als Frau, als Musikerin, als Mutter, hier am anderen Ende von Deutschland durch 2 Lockdowns hindurch in meiner 32 qm Wohnung. Mit Pöppi, Lucky, Mae (das Wunder von Plauen, reicht eigentlich schon für ein Jahr!) und meiner Tochter, die ab und an hier war.
Nichts ist so gekommen, wie ich es am Anfang des Jahres mal gedacht habe...irgendwann habe ich dann losgelassen und gedacht "Ok, dann lasse ich den Dingen jetzt eben ihren Lauf."
Und das, was kam, hat mich wachsen lassen und innerlich sehr reich gemacht.
Der krönende Abschluss auf der "weltlichen" Ebene ist wohl die unglaubliche Resonanz auf mein Stockfisch Album, nie im Leben habe ich damit gerechnet !!! Am Tag der Erscheinung ausverkauft und nach wie vor in den Top 30 der Amazoncharts.
Aber darum geht es gar nicht.
Es geht darum, dass ich Anfang des Jahres aus meinem Schneckenhaus herausgekommen und auf Leute zugegangen bin. "Würdet ihr vielleicht das und das mit mir zusammen machen ? Ich habe da eine Idee."
Andere in mein Leben lassen.
Was mir bleibt zu sagen ist, dass ich unendlich dankbar bin. Für die Zeit, die mir zur Verfügung steht und den Raum, den ich habe, auch wenn es mir in diesen Coronazeiten manchmal sehr schwer fällt, mich selbst auszuhalten.
Dankbar, das hier alle soweit gesund sind.
Das die Bude warm, das Wasser warm und sauber und der Kühschrank meistens voll ist.
So dankbar euren Support in diesem nicht in Worte zu fassenden Jahr. Ihr habt mich durchgerettet, ich kann es nicht anders sagen.
Ich habe gelernt, für mich einzustehen, zu mir selbst ja zu sagen, und auch ja zu anderen.
Aber auch mal "Nein, das will ich nicht !"
Gelernt, meine wirklichen Wünsche und Ziele erst mal wahrzunehmen und dann zu formulieren.
Das ist wirklich wichtig!
Ich freue mich auf 2021, auch wenn es ganz sicher kein Besuch im Freizeitpark wird.
Auf eine Reise, die ich hoffentlich im Frühjahr mal machen kann. Mit Pöppi und meinem E-Bike.
Freue mich darauf, mein Album "Jahresringe" fertig zu machen. All die Songs haben mich durch das Jahr begleitet.
Freue mich auf intensive kreative Arbeit und Begegnungen, und darauf, dem einen oder anderen Menschen eine Freude im Leben zu sein.
Ja, das wünsche ich mir für 2021.
Dem einen oder anderen etwas Freude ins Leben zu bringen.
Und wenn mir jemand Freude bringt, das dankbar anzunehmen.
In diesem Sinne, rutscht gut rüber.
Eure Katja

28.11.2020

CONTACT MYSELF 2.0 ab 11.12. erhältlich !!!

Liebe Freunde und Freundinnen ,
ich bin sehr happy noch für dieses Jahr die Veröffentlichung des Albums "Contact Myself 2.0. live at Stockfisch feat. Gert Neumann" bei Stockfisch Records ankündigen zu dürfen.
Erscheinungstermin ist der 11.12.2020. Liefertermin ab Mitte Dezember !
Ich war im Juni diesen Jahres 3 Tage bei Pauler Acoustics/ Stockfisch Records zu Gast und wir haben mein Album " Contact Myself" aus dem Jahr 2000 noch einmal in großen Teilen als akustische Livetakes neu interpretiert.
Kein Metronom, kein Schnitt, alles in Echtzeit mit viel Herzblut direkt in die Aufnahmeregie geschickt.
Die Cd ist mit einem sehr aufwändigen, wunderbaren buchähnlichen Booklet liebevoll gestaltet und ich freue mich wirklich sehr, dass in all dem Chaos und den extremen Gefühlslagen, die dieses Jahr mit sich brachte, diese Aufnahmen entstehen, fertig gestellt und veröffentlicht werden konnten.
Hier mein Begleittext zur Cd :
Contact Myself 2.0. - 20 Jahre später
Mein im Jahr 2000 erschienenes Album Contact Myself war und ist in vielerlei Hinsicht mein musikalischer Meilenstein.
Es öffnete mir so viele Türen und ebnet mir bis heute meinen Weg als Sängerin, Gitarristin und Songwriterin. Egal, welche ups & downs ich seit der Veröffentlichung dieses Albums zu verkraften hatte, diese Songs waren immer da wie die starken, sorgenden Arme eines Vaters.
Während einer intensiven Phase des Umbruchs und Neubeginns in den Jahren 2018/2019/2020 wuchs in mir der Wunsch, die Songs von Contact Myself zum 20 jährigen Jubiläum neu aufzunehmen.Live und sehr minimalistisch, so wie ich sie damals in Hamburg an meinem Küchentisch geschrieben habe. Kein anderes Label als Stockfisch kam für mich für dieses Projekt in Frage.
Günter Pauler und sein Team ermöglichte es mir mit höchster audiotechnischer Brillianz, aber auch menschlicher Wärme und Ruhe, dieses für mich sehr herausfordernde Projekt in die Tat umzusetzen.
Herausfordernd, da für mich, obschon ich etliche Alben in den vergangenen Jahren veröffentlicht habe, ein echtes Liverecording eine ganz neue Erfahrung war.
Ich danke Günter und Evelyn Pauler, Inés Breuer, dem gesamten Stockfisch Team und allen voran Gert Neumann, der mich mit seinen Gitarren mit großem Einsatz, künstlerischem Esprit und absoluter Hingabe durch diese bewegenden Tage des Recordings begleitete.
Es war eine Aufnahmesession voller Begegnungen, in der ich die Erfahrung machen durfte, ein kaum gekanntes Gefühl des angekommen und angenommen seins zu spüren und alle Beteiligten, inklusive meiner eigenen Person, neu zu entdecken.
Und das ist es, worauf es im Leben und im Songwriting ankommt.
Begegnung.
Es ist mir eine Ehre, nach fast zwei Dekaden, in denen ich alleine mit meinen Songs unterwegs war, mit so engagierten, freundlichen und kompetenten Menschen zusammenarbeiten zu dürfen.
Und ich danke Günter Pauler für die Maton Gitarre, die ich bei den Aufnahmen spielte und die mich von nun an bis ans Ende meiner Tage begleitet.
Katja Werker, 22.7.2020

23.11.2020

"JAHRESRINGE"

Liebe Freunde und Freundinnen,

 

mein Album "Jahresringe" nimmt Gestalt an und es wird ein wirklich schönes Werk, das Mitten in meiner bislang größten Umbruchphase entstanden ist.

 

Es ist spannend, vom reinen Songwriting hinüberzugleiten in die Phase, in der die Musik arrangiert wird. Einzutauchen in die kleinen Details und Rhythmen, Chorgesänge und kleinen Umwegen am Rande. Alles bekommt noch einmal eine neue Dimension, einen eigenen Charakter. Und man weiß im Grunde bis zum fertigen Mix nicht, wo die Reise letzlich hingeht.

 

Ich habe am 1.1. diesen Jahres auf vielen Ebenen meines Lebens von "0" begonnen, bin aus meiner Komfortzone ausgestiegen, habe viele, sehr wichtige (Grenz-) Erfahrungen gesammelt, die wieder wichtig für mein weiteres Schaffen werden.

 

So wurde mein Album "Magnolia" ein Vorbote einer so großen Veränderung und Neubeginns, den ich in dem Moment gar nicht für möglich gehalten habe.

 

Was in den letzen Monaten bei mir konstant blieb, war meine Leidenschaft für das Songwriting, das ich in allen Phasen weiter vorangetragen habe, egal, auf welcher arschkalten Luftmatratze ich in der ersten Nacht in meiner neuen Wohnung mitten in der Nacht wach geworden bin, weil ich gefroren habe.

 

Wieder war meine Kreativität mein unantastbarer Kokon, aus dem alles heraus ensteht, was fürmich persönlich von wirklicher Bedeutung ist. Und, was außerdem konstant war und hoffentlich bleibt, ist eure unkaputtbare Resonanz, euer Zuspruch, dass das, was ich mache, euch wirklich etwas bedeutet.

Beides hat mich durch den für mich wirklich schwierigen Winter getragen, in dem ich wochenlang nur zwischen Umzugskartons, einem neuen Namensschild an meiner Klingel und vielen ungekärten Fragen saß.

 

Fragen, die mir viel Angst gemacht haben und bei denen ich mich auch damit abfinden musste, dass ich jetzt sofort keine Antworten bekomme.

 

Und ja, es war mir peinlich, mir mit fast 50 Jahren eingestehen zu müssen: Ich bin an diesem "0" Punkt, in einer fremden Stadt, habe alles losgelassen, was vorher meinen Alltag ausgemacht hat und nun sitze ich hier und habe Angst vor der Zukunft wie ein kleines Kind im dunklen Keller.

 

Aber die Kreativität und das Leben an sich läßt sich nicht ausperren, beides kommt immer zurück wie der Frühling nach dem Winter.

 

 

Herzlichst,

Eure Katja